Spargel-Kartoffel Auflauf

Spargel-Kartoffel-Auflauf_C_Titel
Spargel-Kartoffel Auflauf alla Gramue

Thema:   „Spargelmania“ 😉
Saison:   Spargelzeit (ca. Mai bis Juni)
Besonderheit:   eine leichte Spargelvariation mit grünem Spargel
Zu Beachten:   kann auch vegetarisch zubereitet werden

Zutaten - Spargel-Kartoffel-Auflauf

Rezept:
Rezept – Spargel-Kartoffel-Auflauf

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotten würfeln, den Knoblauch fein hacken und den Schinken in feine Streifen bzw. Stücke schneiden. Den Spargel in ca. 1,5cm bis 2cm lange Stücke schneiden und die Karotten, je nach Größe in Scheiben oder Halbmonde teilen und beides blanchieren.
Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Schalotten anbraten. Den Knoblauch und den Schinken kurz mitrösten und das blanchierte Gemüse hinzufügen. Alles ca. 2-3 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
In einer separaten Schüssel Eier, Sauerrahm und den Frischkäse miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer, sowie feingehackter Petersilie würzen. Die Kartoffelscheiben salzen, mit dem Gemüse vermengen und in eine gefettete Auflaufform geben. Die Sauce darüber verteilen und mit geriebenem Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 30 Minuten backen, bis der Käse eine schöne goldbraune Farbe bekommen hat. Mit fein gehacktem Naschspargel und Sprossen garnieren und servieren.
Spargel-Kartoffel-Auflauf_D
Spargel-Kartoffel Auflauf alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #spargel #Auflauf #Naschspargel #Kartoffel

Pfannengröstl mit Maroni und Bohnen

Pfannengrestl_F_Titel
Pfannengröstl mit Maroni und Bohnen

Thema:   Ein schnelles Mittag- oder Abendessen
Saison:   „A gschmackig‘s Pfandl geht imma“
Besonderheit:   im Pfandl serviert schmeckts nochmals so gut
Zu Beachten:   herzhaftes Rauchfleisch gibt einen würzigen Geschmack

Zutaten - Pfannengröstl

Rezept:
Rezept – Pfannengröstl

Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale kochen (sollten aber noch Biss haben), abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln sowie das Rauchfleisch in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken.
In einer Pfanne Öl erhitzen und die Kartoffeln darin portionsweise goldbraun anbraten und im Backrohr warm stellen. Danach im verbleibenden Öl die Zwiebel anbraten. Den Knoblauch und das Rauchfleisch dazugeben und kurz mitrösten. Die blanchierten Prinzessbohnen und die Maroni unterrühren und das Ganze mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel würzig abschmecken
Zum Schluss die Kartoffeln unterheben.
Das Ganze mit Petersilie und gerissenem Kren garnieren und in der Pfanne servieren. Dazu eignet sich hervorragend ein gemischter Blattsalat.
Pfannengrestl_E
Pfannengröstl mit Maroni und Bohnen
Pfannengrestl_D
Pfannengröstl mit Maroni und Bohnen
Pfannengrestl_C
Pfannengröstl mit Maroni und Bohnen

FamilyDay

Impressionen alla Gramue

FamilyDay_A_Tischdeko

Feiertage gehören der Familie und was gibt es Schöneres als für die Lieben zu kochen und gemeinsam mit Allen auch den Tag zu genießen. Passend zur Jahreszeit und gerade rechtzeitig zum Feiertag gab es den ersten heurigen Spargel von unserem Biobauern. Neben den grünen Spargel haben wir auch Naschspargel bekommen der auch bereits hervorragend roh genossen werden kann.
Natürlich wird auch der Tisch festlich gedeckt und ein passendes Menü kreiert.

FamilyDay_B_Tischdeko

Der frische Spargel wurde dabei in die lokale österreichische Küche integriert und so haben wir eine Menüfolge zusammengestellt die beiden gerecht wird.
 Als Vorspeise gab es eine Spargelcremesuppe, wobei der Spargel mit Erbsen ergänzt bzw. kombiniert wurde, da beide Komponenten sowohl geschmacklich als auch farblich perfekt harmonieren. Garniert und verfeinert wurde diese Suppe mit einem Parmesanschaum. Der Geschmack vom Käse gab der Suppe dadurch auch noch einen perfekten Kick!
Als Hauptgang gab es Rindsrouladen gefüllt mit Speck, Gurkerl und Frühlingszwiebel, sowie einem Biersenf. Uns hat es dabei der Stiegl-Biersenf angetan, der auch ein super Aroma für dieses Gericht hat. Das Gemüse haben wir bewusst sehr groß geschnitten und mit den Rindsrouladen mitgeschmurgelt, damit es zum einen noch „Biss“ hat und zum anderen auch eine fruchtige Beilage darstellt. Natürlich haben wir die Sauce auch mit etwas Rotwein verfeinert und abgeschmeckt.
Unsere selbstgemachten Kartoffelknödel haben die Rindsrouladen perfekt ergänzt und waren auch fluffig genug für die Sauce. Der Saison entsprechend haben wir auch noch Spargel mit Speck umwickelt und abgebraten. Eine Besondere aber sehr gelungene Ergänzung zu diesem Klassiker der österreichischen Küche.
Zum Abschluss, oder besser gesagt dann schon zum Kaffee gab es einen Karottenkuchen mit passenden Topping. Durch die Karotten wird dieser Kuchen sehr saftig und könnte bereits ohne Schlagobers-Mascarpone Deko genossen werden. Allerdings haben wir uns diesmal – da es doch ein Feiertag war – zu einer etwas deftigeren Version hinreißen lassen 😉. Ebenso hatten wir das Glück die Karottendeko von einem lokalen Konditor zu bekommen und diese passte natürlich hervorragend zu diesem Kuchen.

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #Spargel #Spargelcremesuppe #Tischdeko #Rindsrouladen #Kartoffelknödel #Karottenkuchen #Naschspargel #Kuchen #Jause #Speckspargel

 

 

Cremiger Kartoffelauflauf mit einer Pinzgauer Note

Kartoffelauflauf_A_Titel

Thema:   „Der Geschmack der heimischen Wälder“ – Achtung: Suchtfaktor
Saison:   Eierschwammerln gibt es im Herbst (lassen sich aber auch einfrieren)
Besonderheit:   Eierschwammerln aus den Pinzgauer Wäldern und Bergen
Zu Beachten:   als Alternative auch köstlich mit dunklen Champignons

Zutaten - Kartoffelauflauf

Rezept:
Rezpet – Kartoffelauflauf

Zubereitung:

Für die Sauce die Zwiebel würfeln und den Knoblauch fein hacken und 4 Tomaten in grobe Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Das Faschierte dazugeben und krümelig braten. Den Knoblauch kurz mitrösten und das Tomatenmark unterrühren. Die Tomatenwürfel unterheben und mit der Brühe aufgießen. Mit Thymian, Rosmarin, Majoran, sowie Salz und Pfeffer würzig abschmecken und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Die Kartoffeln kochen (sollten aber nicht zu weich sein), abkühlen lassen, schälen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Creme fraiche mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauchpulver abschmecken. Für die Eierschwammerln etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und diese darin anrösten (bis sie kein Wasser mehr verlieren) und mit Salz und Pfeffer würzen.
Eine Auflaufform ausfetten und mit einer Lage Kartoffeln (Hälfte) auslegen und etwas salzen. Darauf die Hälfte der Sauce verteilen und wieder mit den restlichen Kartoffeln belegen und salzen. Mit der restlichen Sauce bedecken, mit Tomatenscheiben belegen und darauf die gebratenen Eierschwammerln verteilen. Mit dem Creme fraiche bestreichen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) 30 Minuten garen lassen. Danach die Alufolie entfernen und ca. weitere 20 Minuten weitergaren, bis der Käse eine schöne braune Farbe hat.
Dazu passen hervorragend gemischte Blattsalate, sowie fein marinierte kleine Tomaten und Radieschen.

Kartoffelauflauf_GKartoffelauflauf_IKartoffelauflauf_H

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #Auflauf #Kartoffeln #Eierschwammerln #Tomaten #Käse #Faschiertes #cremefraiche #Schwammerl #überbacken

Gratinierte Schweinemedaillons mit Kartoffelhaube und Speckchips

Schweinefilets_B_Titel
Gratinierte Schweinemedaillons mit Kartoffelhaube und Speckchips

Thema:   Einfache Zutaten aber mit Raffinesse und Pfiff
Saison:   für uns eher für die kalte Jahreszeit geeignet
Besonderheit:   Die Kunst liegt in der Einfachheit
Zu Beachten:   Nichts: einfach nur „LKG“ (Loslegen – Kochen – Genießen)

Zutaten_Schweinemedaillons_mit_Kartoffelhaube

Rezept:
Rezept – Schweinefilets

Zubereitung:

Für die Kartoffelhaube die Kartoffeln schälen in Würfel schneiden und weichkochen. Durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Butter und Milch zu einer cremigen Konsistenz verrühren und mit Salz, Majoran und Muskatnuss abschmecken.
Die Schweinefilets in Medaillons schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit jeweils einer Speckscheibe umwickeln. Öl in einer Pfanner erhitzen und die Medaillons scharf anbraten. Die Medaillons herausnehmen und im Bratenrückstand den Senf dazugeben. Mit Bratenfond aufgießen, kurz aufkochen lassen und Rama Cremefine hinzufügen. Die Sauce ein wenig einreduzieren lassen und mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken.
In der Zwischenzeit das Kartoffelpüree in einen Spritzbeutel füllen (mit großer Lochtülle) und auf die Medaillons spritzen.
Schweinefilets_A
Schweinemedaillons mit Kartoffelhaube
Im vorgeheizten Backrohr (Grill 250°C) ca. 10 Minuten grillen bis die Kartoffelhaube eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat.
Den restlichen Bacon in Quadrate schneiden (ca. 5x5cm) und in einer Pfanne ohne Öl cross anbraten.
Die Schweinemedaillons gemeinsam mit der Sauce und den Bacon-Chips servieren.
Schweinefilets_C
Gratinierte Schweinemedaillons mit Kartoffelhaube und Speckchips

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #Chef #bacon #kartoffel #Kartoffelpüree #Schweinefilets #schweinemedaillons #speck  

Rotweingulasch mit Kartoffelchips

Rotweingulasch_A_Titel

Thema:   ein Gulasch der anderen Art
Saison:   Wann kann man kein Gulasch essen?
Besonderheit:   Ein Gulasch in der Auflaufform
Zu Beachten:   unbedingt das Gulasch am Vortag vorkochen

Zutaten-Rotweingulasch

Rezept:
Rezept – Rotweingulasch

Zubereitung:

Gulasch am Vortag wie folgt vorbereiten:
Die Zwiebel und den Lauch in Halbmonde schneiden, den Knoblauch fein hacken und das Fleisch in größere Stücke (4-5cm) schneiden. In einem großen Topf Öl erhitzen und die Zwiebel darin dunkelbraun anrösten, das Fleisch hinzufügen, mitbraten und danach den Knoblauch und den Lauch dazugeben und kurz mitrösten. Das Tomatenmark unterrühren und einige Minuten mitbraten, mit etwas Mehl stauben, Paprikapulver hinzufügen und mit dem Rotwein ablöschen. Das Ganze kurz aufkochen lassen und mit dem Wasser auffüllen, mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian abschmecken sowie die Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter und die Gewürznelken dazugeben. Das Gulasch für ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.
Am nächsten Tag:
Das Gulasch nochmals kurz aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln in Scheiben hobeln, mit Salz, Pfeffer, Kräutersalz, Rosmarin und Öl vermischen. Das Gulasch in eine Auflaufform füllen und die Kartoffelscheiben senkrecht stehend im Gulasch platzieren und im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 40–45 min backen, bis die Kartoffeln gar sind.

Rotweingulasch_D

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #Chef #Gulasch #Rind #Kartoffel #Rotwein

 

Südtiroler Herrengröstl alla Gramue

Herrengröstel_B_Titel
Südtiroler Herrengröstl alla Gramue

Thema:   Südtirol – Bodenständige Küche trifft cucina mediterranea
Saison:   Urlaub in Südtirol
Besonderheit:   mit Schweinefilet
Zu Beachten:   in Südtirol schmeckt es am Besten 😉

Zutaten_Herrengröstel

Rezept:
Rezept – Herrengröstl alla Gramue

Zubereitung:

2 Zwiebel würfeln und den anderen in Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken und die Karotten und den Lauch in Scheiben, sowie den Sellerie in Streifen schneiden. Die Kartoffeln ca. 10 Minuten in der Schale vorgaren, danach schälen und in Scheiben schneiden. Das Schweinefilet ebenfalls in Scheiben (nicht zu dick) schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Schweinefilet portionsweise anbraten und warm stellen. Im verbleibenden Öl die Zwiebel anschwitzen, den Knoblauch hinzugeben und kurz mitrösten. Danach die Kartoffelscheiben untermischen. Mit etwas Mehl stauben und mit der Brühe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran und Petersilie pikant abschmecken und das Schweinefilet einlegen. Das Ganze noch ca. 15-20 Minuten dünsten lassen.
In der Zwischenzeit die Karotten, sowie den Sellerie blanchieren und gemeinsam mit dem Lauch in etwas Öl anbraten und mit Zucker karamellisieren, sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Herrengröstl anrichten, das Gemüse dazugeben, und den in mittelgroßen Streifen geschnittenen und angebratenen Speck, sowie mit den separat gerösteten Zwiebelringen servieren.

Herrengröstel_C
Südtiroler Herrengröstl alla Gramue
Herrengröstel_A
Südtiroler Herrengröstl alla Gramue

Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln

SONY DSC
Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln

Thema:   Fisch – einmal nicht klassisch paniert oder natur
Saison:   Fisch in guter Qualität ist mittlerweile immer verfügbar
Besonderheit:   mit verschiedenen Fischarten variierbar
Zu Beachten:   ein einfaches und schnelles Gericht

Zutaten - Gratinierter Heilbutt

Rezept:
Rezept – Gratinierter Heilbutt

Zubereitung:

Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken und mit den klein würfelig geschnittenen Champignons in Öl anrösten und danach etwas abkühlen lassen. Die Tomaten entkernen und ebenso wie den Paprika in kleine Würfel schneiden und mit den angerösteten Zwiebeln und Champignons vermischen. Danach wird noch das Ei, die Semmelbrösel sowie der geriebene Käse untergerührt und mit Kräutersalz, Pfeffer und der feingehackten Petersilie abgeschmeckt.
 Den Fisch salzen und pfeffern und mit der Zitrone beträufeln. Der Fisch wird in eine Auflaufform gegeben und mit der Gemüse-Champignons Mischung belegt und im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 15 – 20 Minuten gratiniert.
Den ofenfrisch gratinierten Heilbutt mit Petersilienkartoffeln servieren!
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt

Fiaker Gulasch – Wiener Tradition

 

SONY DSC
Fiaker Gulasch nach Wiener Tradition

 

Thema:   ein Gulasch in Anlehnung an ein Wiener Originalrezept
Saison:   ein Gulasch hat immer Saison und für Manche ist es sogar ein Frühstück
Besonderheit:   Wachteleier geben dem Gulasch eine feine und exquisite Note
Zu Beachten:   mageres Rindfleisch und lange dünsten lassen

Zutaten - Fiakergulasch

Rezept:
Rezept – Fiakergulasch

Zubereitung:

Das Fleisch in große Würfel schneiden (ca.4-5 cm).
SONY DSC
Die Zwiebel in Halbmonde schneiden und den Knoblauch fein hacken.
In einem großen Topf Öl erhitzen und den Zwiebel darin schön braun anbraten. Danach das Fleisch dazugeben und ebenso gut anbraten. Knoblauch hinzufügen, kurz mitrösten lassen, sowie danach das Tomatenmark unterrühren und anbraten lassen.
Paprikapulver beimengen und sofort mit Wasser ablöschen bis das Fleisch bedeckt ist und mit Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian und dem gemahlenen Kümmel würzen.
Das Ganze für ca. 2-3 Stunden zugedeckt leicht köcheln lassen und bei Bedarf immer wieder etwas Wasser dazugeben.
 Kurz vor dem Servieren die geschälten Kartoffeln mit Salz und Kümmel kochen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zum Schluss die Frankfurter halbieren, die Enden kreuzweise einschneiden und in etwas Öl rundherum anbraten, sowie die Essiggurkerln fächerförmig aufschneiden und die Wachteleier zu Spiegeleier braten.

SONY DSCSONY DSC

Gefüllte Schweinefilets „One Pot“

SONY DSC

Thema:   „One Pot“ einmal anders
Saison:   Immer und Jederzeit
Besonderheit:   ein wenig Geschicklichkeit beim Füllen, aber dann einfach nur „Easy cooking“
Zu Beachten    immer frische Karotten verwenden

Zutaten_SChweinefilet

Rezept:
Rezept – Gefüllte Schweinefilets

Zubereitung:

Für die Fülle, das Toastbrot fein hacken mit dem Frischkäse, dem fein gehackten Frühlingszwiebel und dem Ei vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Das Schweinefilet salzen und pfeffern. Danach der Länge nach eine Tasche einschneiden und mit der Masse befüllen. Den Bauernschinken überlappend und großflächig auflegen und darin das gefüllte Schweinefilet einrollen und mit einem Bindfaden zusammenbinden
Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden sowie die Karotten ebenso in größere Streifen schneiden und nach Wunsch salzen und pfeffern. Gemeinsam mit dem Schweinefilet in eine große Auflaufform geben, mit Brühe angießen, dass der Boden der Auflaufform bedeckt ist, und im vorgeheizten Backrohr (Heißluft 180°C) ca. 45 Minuten braten lassen. Dazwischen immer wieder mit Brühe angießen und die Kartoffeln und die Karotten mehrmals wenden. Zum Schluss den verbleibenden Saft mit etwas Sauerrahm und Mehl abbinden.

 

SONY DSC
Gefülltes Schweinefilet
SONY DSC
Gefülltes Schweinefilet