Gefüllte Hühnerbrust mit Burrata

Hühnerfilet_E_Titel
Gefüllte Hühnerbrust mit Burrata

Thema:   Südtirol – Bodenständige Küche trifft cucina mediterranea
Saison:   Urlaub in Südtirol
Besonderheit:   Burrata
Zu Beachten:   in Südtirol schmeckt es am Besten 😉

Zutaten-Gefüllte-Hühnerbrust

Rezept:
Rezept – Gefüllte Hühnerbrust mit Burrata

Zubereitung:

In jede Hühnerbrust eine Tasche schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Tomaten klein schneiden, die Petersilie fein hacken und den Burrata zerteilen und miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken und damit die Hühnerbrust füllen und mit Zahnstocher fixieren.

Anschließend die Hühnerbrust in Olivenöl gut durchbraten und aufgeschnitten servieren, sowie mit Tomaten und Paprika garnieren.

Hühnerfilet_F
Gefüllte Hühnerbrust mit Burrata
Hühnerfilet_D
Gefüllte Hühnerbrust mit Burrata

Für den Sommer eignen sich als Beilage dazu hervorragend frische Blattsalate, oder auch ein Reis.

 

Ossobucco con Safranrisotto

Ossobucco_A
Ossobucco con Safranreis

Thema:   Südtirol – Bodenständige Küche trifft cucina mediterranea
Saison:   Urlaub in Südtirol
Besonderheit:   frisches Kalbfleisch und ein trockener Weißwein aus Südtirol
Zu Beachten:   in Südtirol schmeckt es am Besten 😉

Rezept:
Rezept – Ossobucco con Safranrisotto

Zubereitung:

Kalbsossobuchi mit Salz und Pfeffer würzen, beidseitig in Mehl wenden und in Olivenöl scharf anbraten (im Backrohr warm stellen).
Im verbliebenen Öl die in Würfel geschnittenen Zwiebel anrösten, den feingehackten Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Danach den in Würfel geschnittenen Sellerie, sowie die in Scheiben geschnittenen Karotten dazugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark kurz unterrühren, mit etwas Mehl stauben und mit dem Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen, die gewürfelten Tomaten hinzufügen mit der Rinderbrühe auffüllen und mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und der feingehackten Petersilie würzig abschmecken. Das Fleisch hinzugeben und ca. 1h schmoren lassen.
Die Zucchini in Halbmonde schneiden und der Sauce hinzufügen und das Ganze für ca. 30 Minuten köcheln lassen bis das Fleisch butterzart ist. Zum Schluss die Pilze in etwas Olivenöl scharf anbraten und zur Sauce geben.
Als Beilage eignet sich hervorragend ein Safranrisotto.
Ossobucco_C
Ossobucco con Safranreis
Ossobucco_D
Ossobucco con Safranreis
Ossobucco_B
Ossobucco con Safranreis

 

Tagliatelle con Salsiccia

Tagliatelle con Salsiccia _ A-Titel
Tagliatelle con Salsiccia

Thema:   Südtirol – Bodenständige Küche trifft cucina mediterranea
Saison:   Urlaub in Südtirol
Besonderheit:   frische, handgemachte Tagliatelle
Zu Beachten:   in Südtirol schmeckt es am Besten 😉

Zutaten - Tagliatelle con Salsiccia

Rezept:
Rezept – Tagliatelle con Salsiccia

Zubereitung:

Die Zwiebel würfeln, den Knoblauch fein hacken und die Zucchini und den Paprika in feine Streifen schneiden. Die Salsiccia ausdrücken und zu kleinen Bällchen formen.
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, den Zwiebel glasig dünsten, den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Danach die Zucchini und Paprikastreifen hinzufügen und mitrösten. Die in großen Würfel geschnittenen Tomaten unterrühren, die Chilisauce hinzugeben und das ganze mit Oregano, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
Die Salsiccia-Bällchen in einer extra Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und danach unter die Sauce geben.
 Tagliatelle nach Anleitung al dente kochen und gemeinsam mit der Sauce und den in Scheiben geschnittenen Oliven servieren. Wer möchte kann das ganz noch mit Grana Padano, oder Parmigiano Reggiano verfeinern.

Tagliatelle con Salsiccia _ BTagliatelle con Salsiccia _ C

Bucatini mit Spargel-Schinken Sauce

Bucatini_Spargel-Schinken-Sauce_C

Thema:   Italien lässt grüßen
Saison:   Mai/Juni ist Spargelzeit – das war der letzte frische Spargel für heuer
Besonderheit:   auch hier wieder den Naschspargel verwenden
Zu Beachten:   Pasta kann beliebig variiert werden – wir haben immer Pasta aus Italien!

Dieses Gericht entstand spontan aus ein paar Zutaten und unserer letzten Spargellieferung. Daher gibt es heute kein Rezept, dafür noch ein paar Impressionen. Auch hier der Tipp von uns: „Lasst Euch inspirieren von den Zutaten die Ihr zu Hause habt und zaubert Euch daraus ein frisches und köstliches Essen“

Bucatini_Spargel-Schinken-Sauce_ABucatini_Spargel-Schinken-Sauce_B

Summerfeeling alla Gramue

Summerfeeling – Schweinefilets auf Baguette mit Tzatziki, Naschspargel, Tomaten und Salat.

SONY DSC Thema:   etwas Leichtes für heiße Sommertage auf der Terrasse
Saison:   Mai/Juni ist Spargelzeit
Besonderheit:   Naschspargel – dieser kleine dünne Spargel schmeckt roh am Besten
Zu Beachten:   frische Zutaten verwenden – kann nach Belieben variiert werden

Zutaten (für zwei Personen):
1 Stk. Baguette (groß)
400g Schweinefilet
4 Stk. Cocktail-Tomaten
8 Stk. Naschspargel
1 Stk. Frühlingszwiebel (groß)
n.B. Salat und Kresse für die Garnitur
n.B. Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Olivenöl

Für das Tzatziki
n.B. griechisches Joghurt, Gurke, Knoblauch, Oregano, Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für das Tzaziki:
Gurke fein raspeln, ausdrücken und das griechische Joghurt dazugeben. Den Knoblauch pressen und mit Oregano, sowie Salz und Pfeffer und einem Schuss Olivenöl würzen. Verrühren und für einige Stunden kalt stellen.

Die Schweinefilets mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauchpulver würzen und in etwas Olivenöl braten. Die Baguettes der Länge nach aufschneiden und im Backrohr knusprig aufwärmen (aufbacken).  Die Baguettes mit in feinen Ringen geschnittenen Frühlingszwiebeln belegen und die Filets darauf anrichten. Mit Tomaten, Naschspargel, sowie dem leicht marinierten Salat garnieren.

Auf das Tzatziki etwas Kresse geben und gemeinsam mit den Baguettes servieren.

SONY DSC
Summerfeeling alla Gramue
SONY DSC
Schweinefilets mit Spargel
SONY DSC
Summerfeeling alla Gramue

 

French Rolls

 

SONY DSC
French Rolls alla Gramue

 

Thema:   eine köstliche Vorspeise oder auch ein pfiffiger Partysnack
Saison:   wann immer frischer Salat verfügbar ist
Besonderheit:   frische (essbare) Blüten geben den French Rolls den richtigen Kick
Zu Beachten:   möglichst großes Toastbrot verwenden

Zutaten - French Rolls

Rezept:
Rezept – French_Rolls

Zubereitung:

Die Ränder vom Toastbrot entfernen und mit einem Nudelholz die Toastscheiben ganz dünn auswalken (Anmerkung: die Scheiben werden dadurch zwar nicht größer, aber dafür sehr dicht und biegsam). Den Frischkäse mit dem feingeschnittenen Zwiebel, sowie Paprikapulver, Chilipulver, sowie Salz und Pfeffer verrühren und damit die ausgewalkten Toastscheiben gleichmäßig (dünn) bestreichen. Mit Schinken und Käse belegen und den Toast einrollen und gut in eine Frischhaltefolie einrollen und für einige Stunden (besser über Nacht) kaltstellen.

 Die Röllchen aus der Frischhaltefolie auswickeln, das Ei versprudeln und die Röllchen durch das Ei ziehen. Danach die Röllchen mit Bacon umwickeln und in Öl Cross herausbacken.

Mit frischem marinierten Salat und gekochten und geschnittenen Eiern servieren.

SONY DSC
French Rolls alla Gramue
SONY DSC
French Rolls alla Gramue mit frischen Salat und Ei
SONY DSC
French Rolls alla Gramue

Kalbsgulasch mit Conchiglioni

 

Kalbsgulsch_F
Kalbsgulasch mit Conchiglioni

 

Thema:   ein Kalbsgulasch mit einem Hauch von Italien
Saison:   Mai/Juni ist Spargelzeit
Besonderheit:   mit Spargel gefüllte und überbackenen Conchiglioni
Zu Beachten:   frischen grünen Spargel verwenden

Zutaten_Kalbsgulasch

Rezept:
2018-05-05 – Kalbsgulasch

Zubereitung:

Die zwei Zwiebel klein würfelig schneiden und in etwas Öl glasig anschwitzen. Das Kalbsgulasch in ca. 2-3 cm große Würfel schneiden und mit den Zwiebeln mitrösten. Den feingehackten Knoblauch unterrühren und kurz anbraten. danach den Senf, sowie ein EL Mehl unterrühren und mit dem Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann die Brühe hinzugeben mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 30-40 Minuten weichköcheln lassen. Zum Schluss die Rama Cremefine mit einem EL Mehl versprudeln und das Gulasch damit abbinden. 

Die Conchiglioni al dente kochen, abgießen und kurz unter kaltem Wasser abspülen. Für die Füllung den Spargel kurz blanchieren und danach kalt abschrecken, sowie in ca. 1cm große Stücke schneiden. Den roten Zwiebel würfeln und den Speck klein schneiden und in etwas Olivenöl kurz anrösten. Die Spargelstücke hinzugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und von der Herdplatte ziehen. Die Rama Cremefine, den Dotter, sowie den feingeriebenen Parmigiano unterrühren (darf nicht mehr aufkochen) und damit die Conchiglioni füllen.

 

Kalbsgulsch_A
Conchiglioni (gefüllt mit Spargel und Speck)

 

In eine gefettete Auflaufform geben und im vorgeheizten Backrohr bei 180° (Heißluft) ca. 10-15 Minuten gratinieren. 

Gemeinsam mit dem Kalbsgulasch servieren und mit Schnittlauch und Chilifäden garnieren.

 

Kalbsgulsch_C
Kalbsgulasch mit Conchiglioni
Kalbsgulsch_E_Titel
Kalbsgulasch mit Conchiglioni
Kalbsgulsch_B
Kalbsgulasch mit Conchiglioni

 

Sushi-Kochkurs

mit Manuel Wagner – ein kulinarischer Bericht aus Salzburg

Sushi_J_Titel

Wir lieben gutes Sushi und wann immer wir die Möglichkeit haben genießen wir auch die Köstlichkeiten aus Reis und frischem Fisch. Allerdings haben wir uns bis dato nicht getraut das Experiment Sushi auch selbst anzugehen. Viel zu undurchsichtig war uns die Welt der Zutaten für das perfekte Sushi. Welcher Reis ist zu verwenden, wie ist dieser zu marinieren und zu kochen, welche Fische sind am Besten geeignet, was wird roh verarbeitet und welche Zutaten werden vorher blanchiert oder im Backrohr erhitzt, und vor allem wie gelingen die perfekten Sushis durch rollen, formen und binden. 

Also haben wir uns gesagt: „Wir brauchen professionelle Hilfe“ – und dabei sind wir auf die Kochschule von Manuel Wagner in Salzburg gekommen. Wie viele wissen stammt Petra ja aus dem schönen Pinzgau und so haben wir einen Besuch des schönen Salzburger Landes mit einen Kochkurs bei Manuel Wagner (www.kochkurse.at / www.rentacook.com) in der Stadt Salzburg verbunden. Und wir können bereits vorweg nehmen wir haben keine einzige Minute bereut. 

Empfangen wurden wir von Manuel und Ulli in der Kochschule, oder besser gesagt einer modernen, eleganten und gemütlichen Event-Location mit einem Glas Prosecco, bzw. einem kühlen Bier. So konnten wir uns gut auf den Abend einstimmen.

Sushi_ASushi_B

Zuerst bekamen wir eine kleine Warenkunde (Wasabi, Dashi, diverse Sojasaucen und Reisessing), die verwendeten Fischarten (Thunfisch, Butterfisch, Lachs, Garnelen, Forellenkavier, usw.), sowie auch einen Überblick über die verschiedenen Sushi Arten wie Nigiri, Maki (Hoso-Maki und Futo-Maki) oder Ura-Maki „Inside-Out-Roll“, sowie auch Gunkanmaki-Sushi.

 Nach einer Vorführung von Manuel konnten wir auch ausgiebig probieren und experimentieren. Und schon bald konnten auch wir auch die ersten Erfolge verzeichnen. Stolz waren wir auch auf die ersten Futo-Maki, Nigiri und Gunkanmaki-Sushi die wir selbst zubereitet haben. Auch auf Grund der guten Anleitung war das Einrollen der Makis mit der Bambusmatte schnell erlernt. Mehr als zwei Stunden hatten wir Zeit alle verschiedene Arten auszuprobieren und zu guter letzt hatten wir 5 kg. Sushi-Reis., sowie jede Menge Fisch und Gemüse (Austernpilze, Paprika, usw.), verarbeitet. 

Danach wurden natürlich auch alle Kreationen in einem gemütlichen Rahmen verkostet, begleitet von guten Weinen und Likören. Vielen Dank an Manuel und Ulli für diesen schönen Abend. Wir haben uns rundum wohlgefühlt und auch viele liebe Leute getroffen mit denen wir bis tief in die Nacht getratscht und geplaudert haben.

Sushi_KSushi_L

Wir denken gerne an diesen Abend zurück, haben viel über die Zubereitung von Sushi gelernt und werden mit Sicherheit die Kochschule von Manuel Wagner wieder einmal besuchen.

Apfel-Blätterteig-Schneckerln

 

SONY DSC
Apfel-Blätterteig-Schneckerln

 

Thema:   süß – schnell – einfach
Saison:   ob Fingerfood oder Geburtstagsparty – für jeden Tag und jeden Anlass passend
Besonderheit:   sowohl backofenfrisch als auch kalt immer ein Genuss
Zu Beachten:   easy cooking for everyone – leichter gehts „nimma“  😉

Zutaten_Apfel-Blätterteig-Schneckerln

Rezept:
Rezept – Apfel-Blätterteigschneckerln^

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, reiben und mit Zitronensaft und Kirschrum beträufeln. Rosinen, geriebene Haselnüsse, Semmelbrösel, sowie Zucker, Vanillezucker und Zimt unterrühren und alles gut miteinander vermengen.
Den Blätterteig mit der Masse belegen, einrollen und in ca. 2-3cm, dicke Scheiben (Schneckerln) schneiden. Diese auf ein, mit einem Backpapier ausgelegtem, Backblech legen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 20 Minuten goldbraun backen.
Danach mit warmer Marillenmarmelade bestreichen und servieren.
SONY DSC
Apfel-Blätterteig-Schneckerln – frisch am Backblech
SONY DSC
Apfel-Blätterteig-Schneckerln – frisch am Backblech
SONY DSC
Apfel-Blätterteig-Schneckerln – mit Marillenmarmelade bestrichen

SONY DSC