Scheiben von der Lammkeule mit Kartoffel-Semmel-Knödel

Lammscheiben_A_Titel

Thema:   Ein Lammgenuss der besonderen Art
Saison:   immer wenn frisches Lamm verfügbar ist
Besonderheit:   Fluffige Kartoffel-Semmel-Knödel als Beilage
Zu Beachten:   auf gute Lammqualität achten („Fleischhauer des Vertrauens“)

Zutaten_Lammscheiben

Rezept:
Rezept – Lammscheibe

Zubereitung:

Scheiben von der Lammkeule:
Am Vortag die Lammscheiben in einer Marinade aus Öl, Rosmarin, Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver einlegen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

 

Die Zwiebel und den Lauch in Halbmonde, die Karotten in Scheiben und den Speck in kleine Würfel schneiden sowie den Knoblauch fein hacken. Öl in einem Top erhitzen, das Lamm scharf anbraten und warm stellen. Im verbleibenden Bratenfett die Zwiebel anrösten (goldbraun), Lauch, Knoblauch und Speck kurz mitbraten und die Karotten unterrühren. Das Tomatenmark dazugeben und gut mitrösten. Danach mit 2 EL Mehl stauben und mit dem Rotwein ablöschen. Mit Brühe auffüllen, salzen und pfeffern und die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter dazugeben. Das Ganze für ca. 1,5 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Lamm weich gegart ist.
Rame Cremefine mit 2 EL Mehl, sowie 2 EL Preiselbeeren vermengen und in die Sauce einrühren. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffel-Semmel Knödel
Die Eier mit der Milch, sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren und über das Knödelbrot gießen – kurz ziehen lassen. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und weichkochen. Danach durch eine Kartoffelpresse zur Knödelbrotmasse beimengen und mit Gries und Mehl binden.
In einem großen Topf Salzwasser aufkochen, aus dem Teig Knödel formen und ca. 20 min bei leicht wallendem Wasser kochen lassen.

Lammscheiben_D
Scheiben von der Lammkeule mit Kartoffel-Semmel-Knödel
Lammscheiben_E
Scheiben von der Lammkeule mit Kartoffel-Semmel-Knödel

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #Chef #lamm #knödel #kartoffelsemmelknödel 

 

Wurscht-Käseknödel

SONY DSC
Wurscht-Käseknödel

Thema:   Wurscht-Käseknödel mit „geschmolzenen“ Zwiebeln
Saison:   es ist keine Frage des „Wann“ sondern eher des „Wann Nicht“  😉
Besonderheit:   Ideal um „Altes“ (evt. auch eingefrorenes) Gebäck zu verwerten
Zu Beachten:   je vielfältiger das Gebäck (Semmeln, Weckerln, Brot, usw.) umso interessanter ist der Geschmack

Zutaten-Wurst_Käseknödel

Rezept:
Rezept – Wurscht-Käseknödel

Zubereitung:

Das alte Brot und Gebäck in Würfel schneiden. Die Zwiebel (für den Teig) in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig andünsten, die Petersilie fein hacken und die Wurst in kleine Würfel schneiden und alles mit dem geschnittenen Brot/Gebäck vermischen. Die Eier mit der Milch versprudeln und ebenso mit der Masse vermischen. Den Knödelteig mindestens 15 Minuten gut durchziehen lassen.
Das Mehl unter die Masse mischen. Aus diesem Teig Knödel formen (Hände immer mit etwas Wasser befeuchten) und in (leicht gesalzenen) wallenden Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen.
In der Zwischenzeit die großen Zwiebeln in Halbmonde schneiden und in Öl goldbraun andünsten („schmelzen“). Die Knödel mit dem „geschmolzenen“ Zwiebel und Chinakohlsalat servieren.

SONY DSC
Wurscht-Käseknödel mit Chinakohlsalat
SONY DSC
Wurscht-Käseknödel

Marillenknödel

SONY DSC
Marillenknödel mit Wachauer-Marille

Thema:   Ein Klassiker für Freunde von Süßspeisen
Saison:   der Juli ist Marillenzeit
Besonderheit:   am besten mit Marillen aus der Wachau
Zu Beachten:   frische Marillen verwenden (Knödel können auch eingefroren werden)

Zutaten - Marillenknödel

Rezept:
Rezept – Marillenknödel

Zubereitung:

Den Topfen, die 2 Eier, die Semmelbrösel und das Mehl zu einem Teig verkneten. Die Marillen waschen, einschneiden, den Kern entfernen und durch ein Stück Würfelzucker ersetzen. Den Teig portionieren und in einen handtellergroßen Fladen formen (Größe abhängig von der Marille). Danach die Marille in die Mitte legen und den Teig darum schließen und zu einem Knödel formen.
Die Marillenknödel in leicht wallendem Wasser für ca. 15 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit in einer Pfanne etwas Butter schmelzen und die Brösel und die Nüsse (Mischungsverhältnis ca. 2/3 Brösel, 1/3 geriebene Nüsse) anrösten und mit Staubzucker nach Geschmack süßen.
Die abgetropften Knödel darin wälzen, mit Staubzucker bestreuen und mit den restlichen gerösteten Bröseln, sowie Marillenmarmelade servieren.
SONY DSC
Marillenknödel,….
SONY DSC
…. mit frischen Marillen aus der Wachau