Sushi-Kochkurs

mit Manuel Wagner – ein kulinarischer Bericht aus Salzburg

Sushi_J_Titel

Wir lieben gutes Sushi und wann immer wir die Möglichkeit haben genießen wir auch die Köstlichkeiten aus Reis und frischem Fisch. Allerdings haben wir uns bis dato nicht getraut das Experiment Sushi auch selbst anzugehen. Viel zu undurchsichtig war uns die Welt der Zutaten für das perfekte Sushi. Welcher Reis ist zu verwenden, wie ist dieser zu marinieren und zu kochen, welche Fische sind am Besten geeignet, was wird roh verarbeitet und welche Zutaten werden vorher blanchiert oder im Backrohr erhitzt, und vor allem wie gelingen die perfekten Sushis durch rollen, formen und binden. 

Also haben wir uns gesagt: „Wir brauchen professionelle Hilfe“ – und dabei sind wir auf die Kochschule von Manuel Wagner in Salzburg gekommen. Wie viele wissen stammt Petra ja aus dem schönen Pinzgau und so haben wir einen Besuch des schönen Salzburger Landes mit einen Kochkurs bei Manuel Wagner (www.kochkurse.at / www.rentacook.com) in der Stadt Salzburg verbunden. Und wir können bereits vorweg nehmen wir haben keine einzige Minute bereut. 

Empfangen wurden wir von Manuel und Ulli in der Kochschule, oder besser gesagt einer modernen, eleganten und gemütlichen Event-Location mit einem Glas Prosecco, bzw. einem kühlen Bier. So konnten wir uns gut auf den Abend einstimmen.

Sushi_ASushi_B

Zuerst bekamen wir eine kleine Warenkunde (Wasabi, Dashi, diverse Sojasaucen und Reisessing), die verwendeten Fischarten (Thunfisch, Butterfisch, Lachs, Garnelen, Forellenkavier, usw.), sowie auch einen Überblick über die verschiedenen Sushi Arten wie Nigiri, Maki (Hoso-Maki und Futo-Maki) oder Ura-Maki „Inside-Out-Roll“, sowie auch Gunkanmaki-Sushi.

 Nach einer Vorführung von Manuel konnten wir auch ausgiebig probieren und experimentieren. Und schon bald konnten auch wir auch die ersten Erfolge verzeichnen. Stolz waren wir auch auf die ersten Futo-Maki, Nigiri und Gunkanmaki-Sushi die wir selbst zubereitet haben. Auch auf Grund der guten Anleitung war das Einrollen der Makis mit der Bambusmatte schnell erlernt. Mehr als zwei Stunden hatten wir Zeit alle verschiedene Arten auszuprobieren und zu guter letzt hatten wir 5 kg. Sushi-Reis., sowie jede Menge Fisch und Gemüse (Austernpilze, Paprika, usw.), verarbeitet. 

Danach wurden natürlich auch alle Kreationen in einem gemütlichen Rahmen verkostet, begleitet von guten Weinen und Likören. Vielen Dank an Manuel und Ulli für diesen schönen Abend. Wir haben uns rundum wohlgefühlt und auch viele liebe Leute getroffen mit denen wir bis tief in die Nacht getratscht und geplaudert haben.

Sushi_KSushi_L

Wir denken gerne an diesen Abend zurück, haben viel über die Zubereitung von Sushi gelernt und werden mit Sicherheit die Kochschule von Manuel Wagner wieder einmal besuchen.

Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln

SONY DSC
Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln

Thema:   Fisch – einmal nicht klassisch paniert oder natur
Saison:   Fisch in guter Qualität ist mittlerweile immer verfügbar
Besonderheit:   mit verschiedenen Fischarten variierbar
Zu Beachten:   ein einfaches und schnelles Gericht

Zutaten - Gratinierter Heilbutt

Rezept:
Rezept – Gratinierter Heilbutt

Zubereitung:

Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken und mit den klein würfelig geschnittenen Champignons in Öl anrösten und danach etwas abkühlen lassen. Die Tomaten entkernen und ebenso wie den Paprika in kleine Würfel schneiden und mit den angerösteten Zwiebeln und Champignons vermischen. Danach wird noch das Ei, die Semmelbrösel sowie der geriebene Käse untergerührt und mit Kräutersalz, Pfeffer und der feingehackten Petersilie abgeschmeckt.
 Den Fisch salzen und pfeffern und mit der Zitrone beträufeln. Der Fisch wird in eine Auflaufform gegeben und mit der Gemüse-Champignons Mischung belegt und im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 15 – 20 Minuten gratiniert.
Den ofenfrisch gratinierten Heilbutt mit Petersilienkartoffeln servieren!
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt mit Petersilienkartoffeln
SONY DSC
Gratinierter Heilbutt

Duetto di branzino e salmone con risotto lenticchie rosse

Duetto di branzino e salmone - A
Duetto di branzino e salmone con risotto lenticchie rosse

Thema:   ein Fischduett mit einem etwas spezielleren Risotto
Saison:   Sommer in Italien – der Abschluss unseres Urlaubs am Gardasee
Besonderheit:   frischer Fisch – beides bekamen wir frisch filetiert
Zu Beachten:   die Zitronenbutter vorbereiten und den Fisch erst ganz zum Schluss braten

Zutaten - Duetto di branzino e salmone

Rezept:
Rezept – Duetto di branzino e salmone con risotto lenticchie rosse

Zubereitung:

Zitronenbutter (vorbereiten):
Die weiche Butter mit etwas Zitronensaft, ganz feingehackter Petersilie, sowie Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Eine Stück Klarsichtfolie auflegen, die Butter darauf platzieren und in der Folie zu einer Rolle mit einem Durchmesser von ca. 3cm einrollen. Zum Erhärten die Butter kurzzeitig in den Tiefkühler legen und dann im Kühlschrank kaltstellen.
Risotto lenticchie rosse (Linsenrisotto):
Den Zwiebel klein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Den kleingehackten Knoblauch hinzugeben und kurz mitrösten. Den Risotto-Reis dazugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Nach und nach mit der Brühe aufgießen und nach ca. 10 Minuten Kochzeit die Linsen unterrühren. Danach weiter mit der Brühe aufgießen und solange kochen lassen, bis das Risotto die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Branzino e Salmone (Wolfsbarsch und Lachs):
Fischfilets waschen und den Branzino auf der Hautseite schräg einschneiden (dabei das Fleisch nicht verletzten). Danach die Fischfilets salzen und pfeffern und mit etwas Zitrone beträufeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets auf beiden Seiten gut anbraten. Zu beachten ist, dass der Branzino zuerst auf der Hautseite und der Lachs zunächst auf der Fleischseite angebraten werden soll.
Die Fischfilets mit dem Risotto, sowie der in Scheiben geschnittenen Zitronenbutter servieren.
Duetto di branzino e salmone - C
Duetto di branzino e salmone …..
Duetto di branzino e salmone - B
….. con risotto lenticchie rosse

Filetto di Sardina e Risotto

Filetto di Sardina_C
Filetto di Sardina e Risotto

Thema:   ein italienischer Klassiker von Gramue interpretiert
Saison:   für uns ein Urlaubsgericht zum Träumen
Besonderheit:   eine Urlaubsinspiration, da alle Zutaten frisch vom Gardasee
Zu Beachten:   frischer Fisch und frisches Gemüse

Zutaten - Filetto die Sardina

Rezept:
Rezept- Filetto di Sardina

Zubereitung:

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl kurz andünsten. Den feingehackten Knoblauch hinzufügen und mitbraten. Die Paprika und den Zucchini in Würfel schneiden und ebenfalls kurz mitrösten. Danach den Risotto Reis unterrühren und das Ganze mit dem Weißwein ablöschen. Aufkochen lassen und die geschälten Tomaten, sowie das Tomatenmark hinzugeben. Nach und nach mit der Brühe aufgießen bis das Risotto die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sardinenfilets mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Zitrone beträufeln. In Olivenöl beidseitig goldbraun anbraten und mit dem Risotto anrichten.
Filetto di Sardina_B
Filetto di Sardina,…..
Filetto di Sardina_A
… e Risotto