FamilyDay

Impressionen alla Gramue

FamilyDay_A_Tischdeko

Feiertage gehören der Familie und was gibt es Schöneres als für die Lieben zu kochen und gemeinsam mit Allen auch den Tag zu genießen. Passend zur Jahreszeit und gerade rechtzeitig zum Feiertag gab es den ersten heurigen Spargel von unserem Biobauern. Neben den grünen Spargel haben wir auch Naschspargel bekommen der auch bereits hervorragend roh genossen werden kann.
Natürlich wird auch der Tisch festlich gedeckt und ein passendes Menü kreiert.

FamilyDay_B_Tischdeko

Der frische Spargel wurde dabei in die lokale österreichische Küche integriert und so haben wir eine Menüfolge zusammengestellt die beiden gerecht wird.
 Als Vorspeise gab es eine Spargelcremesuppe, wobei der Spargel mit Erbsen ergänzt bzw. kombiniert wurde, da beide Komponenten sowohl geschmacklich als auch farblich perfekt harmonieren. Garniert und verfeinert wurde diese Suppe mit einem Parmesanschaum. Der Geschmack vom Käse gab der Suppe dadurch auch noch einen perfekten Kick!
Als Hauptgang gab es Rindsrouladen gefüllt mit Speck, Gurkerl und Frühlingszwiebel, sowie einem Biersenf. Uns hat es dabei der Stiegl-Biersenf angetan, der auch ein super Aroma für dieses Gericht hat. Das Gemüse haben wir bewusst sehr groß geschnitten und mit den Rindsrouladen mitgeschmurgelt, damit es zum einen noch „Biss“ hat und zum anderen auch eine fruchtige Beilage darstellt. Natürlich haben wir die Sauce auch mit etwas Rotwein verfeinert und abgeschmeckt.
Unsere selbstgemachten Kartoffelknödel haben die Rindsrouladen perfekt ergänzt und waren auch fluffig genug für die Sauce. Der Saison entsprechend haben wir auch noch Spargel mit Speck umwickelt und abgebraten. Eine Besondere aber sehr gelungene Ergänzung zu diesem Klassiker der österreichischen Küche.
Zum Abschluss, oder besser gesagt dann schon zum Kaffee gab es einen Karottenkuchen mit passenden Topping. Durch die Karotten wird dieser Kuchen sehr saftig und könnte bereits ohne Schlagobers-Mascarpone Deko genossen werden. Allerdings haben wir uns diesmal – da es doch ein Feiertag war – zu einer etwas deftigeren Version hinreißen lassen 😉. Ebenso hatten wir das Glück die Karottendeko von einem lokalen Konditor zu bekommen und diese passte natürlich hervorragend zu diesem Kuchen.

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #Spargel #Spargelcremesuppe #Tischdeko #Rindsrouladen #Kartoffelknödel #Karottenkuchen #Naschspargel #Kuchen #Jause #Speckspargel

 

 

Krautrouladen aus „Mama‘s Kuchl“

 

SONY DSC
Krautrouladen aus „Mama’s Kuchl“

Thema:   Bodenständige Küche
Saison:   immer wenn es frisches Kraut gibt
Besonderheit:   Sauce kann nach Belieben variiert werden (in unserem Fall Pfeffersauce)
Zu Beachten:   Gerichte aus „Mama‘s Kuchl“ haben immer Suchtfaktor

Zutaten - Krautrouladen

Rezept:
Rezept – Krautrouladen aus Mamas Kuchl

Zubereitung:

den Strunk vom Krautkopf viereckig (rundherum) – ca. 1/3 vom Durchmesser – einschneiden. Danach den Krautkopf ca. 15 Minuten in kochendes Wasser legen, bis sich die Blätter leicht vom Krautkopf lösen lassen.
Den Zwiebel klein würfeln und glasig dünsten. Den Knoblauch fein hacken und gemeinsam mit dem Zwiebel, dem Faschierten, dem Reis, dem Ei, dem Senf und den Semmelbrösel gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und dem Paprikapulver würzig abschmecken.
Die Krautblätter einzeln mit der faschierten Masse füllen, einrollen und mit Zahnstocher, oder Rouladennadeln (bzw. Küchengarn) fixieren. Die Krautrouladen in Öl scharf anbraten.
SONY DSC
Krautrouladen scharf anbraten
Danach mit der Brühe aufgießen und ca. 35 Minuten (je nach Größe) weichdünsten lassen.
Dazu passen hervorragend Petersilkartoffeln und eine Sauce nach Wahl (in unserem Fall eine Pfeffersauce mit bunten Pfefferkörnern).
SONY DSC
Krautrouladen aus „Mama’s Kuchl“