Ravioli alla Gramue

ravioli_j
Selbstgemachte Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung in einer Gorgonzolarahmsauce mit sautierten Pilzen.

Als Vorbereitung für unseren GRAMUE-Koch-Workshop am 23.2.2019 in Wien gibt es heute:

Selbstgemachte Ravioli alla Gramue (in verschiedenen Formen und Größen) mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung in einer Gorgonzolarahmsauce mit sautierten Pilzen.

Das Rezept gibt es dann exklusiv bei unserem Kochworkshop am 23.2.2019.
Hier sind unsere ersten Impressionen!

ravioli_a
Kleine Ravioli mit der Nudelmaschine
ravioli_b
Kleine Ravioli mit der Nudelmaschine
ravioli_c
Größere Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung
ravioli_d
Größere Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung
ravioli_e
Größere (Dreiecke) Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung
ravioli_f
Sautierte Pilze
ravioli_h
Selbstgemachte Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung in einer Gorgonzolarahmsauce mit sautierten Pilzen.
ravioli_i
Selbstgemachte Ravioli alla Gramue mit Kürbis-Nuss-Mascarponefüllung in einer Gorgonzolarahmsauce mit sautierten Pilzen.

 

 

 

Maronischaumsuppe mit Pilzecken („Im Gmundner“)

SONY DSC
Maronischaumsuppe mit Pilzecken

Thema:   eine etwas andere Vorspeise – für Besuche, oder ein mehrgängiges Menü
Saison:   am Besten zur Maronizeit – Herbst
Besonderheit:   Beilage (Suppeneinlage) kann beliebig variiert werden
Zu Beachten:   gekochte Maroni (immer ungewürzt) – evt. auch bereits fertig gekauft

Zutaten - Maronischaumsuppe

Rezept:
Rezept – Maronischaumsuppe

Zubereitung:

Maronischaumsuppe:
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Öl anbraten. Die gekochten und geviertelten Maroni dazugeben, mit dem Zucker karamellisieren und mit Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Danach die Rama Cremefine dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Stabmixer fein pürieren.
Pilzecken:
Den Frühlingszwiebel fein schneiden, die Champignon klein würfeln und Beides gemeinsam in Öl anrösten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran pikant abschmecken. Jeweils zwei Yufkateigblätter übereinander legen (dazwischen mit Wasser bestreichen) und in Quadrate schneiden. Mit der Pilzmasse belegen, mit dem versprudelten Ei die Ränder bestreichen und zu einem Dreieck zusammendrücken. Im heißen Öl frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Pilzecken getrennt von der Maronischaumsuppe servieren (damit sich diese nicht in der Suppe auflösen).

SONY DSC
Maronischaumsuppe „Im Gmundner“