Martini-Pute

Martini-Pute alla Gramue

„Martini“ steht hier nicht für den 11. November, sondern vielmehr für „Martini Bianco“. Prosecco, Weiß- und Rotwein, sogar Bier und diverse Schnäpse finden sich in vielen Rezepten, aber nicht ein Vermouth und noch dazu in der süßlichen Form und in der Qualität von „Martini Bianco“ (von Martini & Rossi) – Schade haben wir uns gedacht und so haben wir damit angefangen zu experimentieren und bereits nach kurzer Zeit entstand unsere „Marini-Pute“.

Wer diesen lieblichen Vermouth liebt und nicht bereits beim Kochen alles „vernichtet“, dem steht ein einzigartiger Genuss bevor und wir lieben diese Kombination, die sich auch vielfältig variieren lässt, denn neben Pute eigenen sich auch Schweinefilets und andere feine Fleischsorten hervorragend zu diesem Rezept. Als Beilage eignet sich neben kurzen Teigwaren auch ein guter Langkorn-Reis.

Hier noch der Link zu unserem Rezept
https://gramue.com/2017/07/04/martinipute-a-la-gramue/

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #martini #martinibianco #vermouth #pute #paprika #nudeln #teigwaren #reis

Martinipute a la Gramue

SONY DSC
Martinipute a la Gramue

Thema:   wer Martini Bianco mag wird dieses Gericht lieben
Saison:   ein leichtes Gericht für jede Jahreszeit
Besonderheit:   einfach und schnell zubereitet – lässt sich auch gut vorbereiten
Zu Beachten:   Für den Koch: „Nicht zu viel Martini während des Kochens genießen,… 😉“

Zutaten - Martinipute

Rezept:
Rezept – Martinipute a la Gramue

Zubereitung:

Putenfilets beidseitig salzen und auf einer Seite mit Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Die 3 Paprika (rot/gelb/grün) in Streifen und die Zwiebel in Halbmonde schneiden.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Putenschnitzel beidseitig scharf anbraten und in einer Auflaufform im Backrohr warm stellen. Im Bratrückstand die Zwiebel goldgelb anrösten und danach die Paprikastreifen hinzugeben und mitrösten. Mit dem Martini aufgießen und kurz aufkochen lassen und danach mit Paprikapulver würzen. Die Brühe hinzugeben und ca. 45 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Einbrenn vorbereiten. Dazu Rama Creme fraiche in eine Schüssel geben, 2EL Mehl, ca. 100ml Martini, sowie 2 TL Paprikapulver hinzugeben. Vom Saft ca. 3 EL abschöpfen (ohne Gemüse) und etwas auskühlen lassen und dann ebenso unterrühren. Nach eigenem Geschmack noch mit Salz und Knoblauchpulver würzen (die Einbrenn soll für sich einen guten Eigengeschmack haben).
Nach den 45 Minuten die Einbrenn mit einem Schneebesen einrühren und kurz aufkochen lassen. Danach noch einmal ca. 45 Minuten köcheln lassen (bis das Fleisch die gewünschte Festigkeit hat).
Dazu passt am besten Reis und Blattsalat.

SONY DSC
Martinipute a la Gramue