Italo-Schnitte

Italo-Schnitte alla Gramue

Ein Blick auf die Zutaten, gefolgt von einem kurzen „Status-Ceck“ des Kühlschrankinhaltes und schon kann es losgehen. Die Zutaten haben wir meistens im Haus und schuppdiwupp gibt es dann einen köstlichen Kuchen. Der Espresso oder Cappuccino läuft durch die Maschine und einem gemütlichen Nachmittag, egal ob bei Sonnenschein auf der Terrasse oder reingekuschelt auf der Wohnzimmercouch an nebligen Herbst-/Wintertagen, steht nichts mehr im Wege.

Thema:   aus Gramue’s Backstube
Saison:   ein schneller Kuchen für viele Anlässe
Besonderheit:   die Zutaten hat man meist zu Hause (oder gleich ums Eck)
Zu Beachten:   „Beachtenswert“

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker dickschaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der zerlassenen Butter unter die Eiermasse rühren.
Das Backrohr auf 170°C vorheizen (Heißluft), denTeig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe) und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Creme das QimiQ Vanille fest aufschlagen. Mascarpone, Amaretto, Zucker und Zitronensaft unterrühren.

Den abkühlten Teig in zwei gleich große Stücke teilen. Eine Hälfte mit der halben Creme bestreichen und die andere Hälfte daraufsetzen und die restliche Creme darüber geben und mit Kakopulver bestreuen. Den Kuchen vor dem Servieren (unzerteilt) einige Stunden kaltstellen.

Danach in gewünschte Stücke schneiden und nach belieben Dekorieren.

Italo-Schnitte alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #backen #kuchen

Kürbis-Curry Wok

Kürbis Curry Wok alla Gramue

Kürbis ist für uns der Spargel des Herbstes und Beide haben doch das gleiche Schicksal wie „Lady Sunshine and Mr. Moon“ (Lied von Conny Froboes) – „…..denn niemals Sie sich trafen, denn wenn der aufsteht, geht sie dann schlafen,……“
Aber uns geht es besser, wir können Beides haben, wenn auch nicht zur gleichen Zeit und jetzt im Herbst gibt es Kürbis in Hülle und Fülle und da darf ruhig auch ein wenig experimentiert werden und ein Hauch von Asia verträgt sich auch gut mit heimischen Kürbissen. Kombiniert mit Kokosmilch, Curry und Ingwer wird das Ganze für uns zu einem tollen Geschmackserlebnis und wer Kürbis mag wird an diesem Gericht nicht vorbeikommen.

Thema:   Kürbis ist der Spargel des Herbstes
Saison:   Kürbis hat immer Saison, aber leider nicht immer verfügbar 😉
Besonderheit:   Kürbis, Curry und Kokosmilch – für uns eine tolle Kombination
Zu Beachten:   Das Fleisch lässt sich beliebig variieren

Zubereitung:

Wie bei jedem guten Wok-Gericht ist die Vorbereitung sehr wichtig.

Die Pute in mittelgroße Stücke schneiden. Der Kürbis wird in kleine Würfel und die Karotten in Scheiben geschnitten und gemeinsam blanchiert. Die Fisolen bissfest kochen und danach je nach Größe halbieren oder dritteln. Die Schalotten in Halbmonde schneiden und den Knoblauch fein hacken.

In einer separaten Schüssel die Kokosmilch gemeinsam mit Creme Fraiche und dem Mehl verrühren.

In einem ausreichend großen Wok etwas Öl erhitzen und die Schalotten goldbraun anrösten. Danach die Pute dazugeben und mitbraten. Anschließend den Knoblauch dazugeben (kurz mitbraten) und dann das gesamte Gemüse dazugeben. Mit Ingwer, Salz, Pfeffer und Curry würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Das Kokosmilchgemisch unterrühren und ca. 15 Minuten im Wok köcheln.
Diesen Kürbis Curry Wok gemeinsam mit dem Jasminreis und den Sprossen servieren.

Kürbis-Curry Wok alla Gramue
Kürbis-Curry Wok alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #wok #asiatisch #curry #ingwer #kokosmilch #pute #fisolen

Martini-Pute

Martini-Pute alla Gramue

„Martini“ steht hier nicht für den 11. November, sondern vielmehr für „Martini Bianco“. Prosecco, Weiß- und Rotwein, sogar Bier und diverse Schnäpse finden sich in vielen Rezepten, aber nicht ein Vermouth und noch dazu in der süßlichen Form und in der Qualität von „Martini Bianco“ (von Martini & Rossi) – Schade haben wir uns gedacht und so haben wir damit angefangen zu experimentieren und bereits nach kurzer Zeit entstand unsere „Marini-Pute“.

Wer diesen lieblichen Vermouth liebt und nicht bereits beim Kochen alles „vernichtet“, dem steht ein einzigartiger Genuss bevor und wir lieben diese Kombination, die sich auch vielfältig variieren lässt, denn neben Pute eigenen sich auch Schweinefilets und andere feine Fleischsorten hervorragend zu diesem Rezept. Als Beilage eignet sich neben kurzen Teigwaren auch ein guter Langkorn-Reis.

Hier noch der Link zu unserem Rezept
https://gramue.com/2017/07/04/martinipute-a-la-gramue/

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #martini #martinibianco #vermouth #pute #paprika #nudeln #teigwaren #reis

Kasten-Lasagne

Kasten-Lasagne alla Gramue

Traditionelle Lasagne in einem ganz neuen Look und mit einem Hauch mehr Berge als Meer. Bei dieser Variante wird der leichtere mediterrane Geschmack durch den Speck ein wenig deftiger und ist daher geschmacklich wohl eher etwas nördlicher anzusiedeln, und mit einem würzigen Bergbauern-Speck eine tolle Variante. Hervorragend zum Vorbereiten, einfach zum Präsentieren und ein ganz spezieller Genuss, denn so bekommt man die Lasagne nicht jeden Tag serviert.

Die Kastenform wird mit Speck ausgelegt (großzügig überlappend) und die Lasagne wie üblich geschichtet. Zum Schluss wird der Speck noch über die Lasagne geschlagen, damit diese einen guten Abschluss hat und im Backrohr nicht austrocknet.

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #lasgne #speck #kastenlasagne #kastenform #kasten

Kürbis-Zucchini Kuchen

Kürbis-Zucchini Kuchen alla Gramue

Wenn die Sonnentage kürzer werden, die Temperaturen die 20 Grad Marke nicht mehr so oft knacken, die kühle Luft uns in Pullover und Jacke zwingt und der Morgennebel sich über die Lande senkt, dann ist es Zeit für Kürbis und Zucchini.
Die Lust nach Süßem ist ungebrochen und so lassen sich auch Obst und Gemüse gut mit Kuchen und Torten kombinieren. Ein einfaches Rezept dafür ist der Kürbis-Zucchini Kuchen mit einer selbstgemachten Marmelade (Erdbeeren oder Zwetschke) und die Traurigkeit, dass sich die Kaffeejause von der Terrasse auf die Wohnzimmercouch verlagert, lässt sich damit auch ein wenig vertreiben.

Thema:   Simply Sweety
Saison:   Wenn es guten frischen Kürbis und Zucchini gibt
Besonderheit:   Selbstgemachte Erdbeermarmelade
Zu Beachten:   Die Menge von Kürbis und Zucchini kann beliebig zusammengesetzt werden

Zubereitung:

Die Eier mit einer Prise Salz, den Zucker (Staub- und Kristallzucker), sowie dem Vanillezucker, Zimt und dem Abrieb einer Zitronenschale schaumig aufschlagen. Danach das Öl in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren zur Masse geben. Das Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermengen und ebenso unterrühren.

Danach den Zucchini und den Kürbis raspeln (ausdrücken) und unter die Masse heben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. eine Stunde backen (Stäbchenprobe).

Den Kuchen auskühlen lassen und mit der Erdbeermarmelade bestreichen und der Schokoglasur überziehen.

Zum Schluss nach Belieben dekorieren, wie z.B. mit Krokant, Schokoblättchen oder Mendelsplitter.

Kürbis-Zucchini Kuchen alla Gramue
Kürbis-Zucchini Kuchen alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #zucchini #kürbis #kuchen #backen #herbst #selbstgemachtemarmelade #erdbeermarmelade

Kürbis-Pide

Kürbis-Pide alla Gramue

Wer Pizza mag wird Pide lieben, denn Pide ist die türkische Variante des italienischen Klassikers – oder vielleicht doch umgekehrt? Ein fast identischer Teig, etwas anders geformt und natürlich mit heimischen Zutaten belegt. Da kann doch fast der Schluss zulässig sein, dass es sich dabei um eine österreichische Spezialität handelt.

Thema:   Simply-Cooking with Gramue
Saison:   Herbstzeit ist Kürbiszeit
Besonderheit:   den Pide-Teig unbedingt selber machen
Zu Beachten:   Pizzamehl (Tipo00) verwenden

Zubereitung:

Die halbe Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, sowie Honig und Salz daruntermischen. Das Ganze mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten (es darf nichts mehr an den Händen kleben bleiben). Den Teig in eine Schüssel geben, kreuzweise einschneiden und mindestens eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis in dünne Scheiben hobeln (mind. 5×5 cm). Den Hartkäse „stifterln“, sodass er gut unter den Rand der Pide gelegt werden kann. Die Schalotten in dünne Scheiben schneiden und den Schinken in Streifen schneiden.

Den Pide-Teig nochmals kurz durchkneten und zu zwei ovalen Schiffchen ausrollen. Die Hartkäsestreifen am Rand platzieren und den Teig darüber schlagen und festdrücken. Creme Fraiche mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen und damit die beiden Pide-Böden einstreichen. Danach den Schinken darauf verteilen, mit dem Kürbis belegen und darauf die Schalottenringe geben. Zum Abschluss den zerbröselten Schafkäse aufteilen und mit dem Rosmarin bestreuen.

Die Pide nochmals zugedeckt für ca. eine Stunde ruhen lassen.

Im vorgeheizten Backrohr (180°C Heißluft) ca. 20 Minuten backen, bis der Schafkäse eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat.

Kürbis-Pide alla Gramue
Kürbis-Pide alla Gramue
Kürbis-Pide alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #pide #pizza #kürbis #schafkäse #schinken

Zucchini Laibchen

Zucchini Laibchen

Jetzt wo es Zucchini in Hülle und Fülle gibt müssen auch einmal Zucchini Laibchen auf den Tisch. Ein Highlight war noch der Mozzarella di Bufala und Grana Padano, welche wir noch aus Südtirol mitgebracht haben.
Dann noch ein guter heimischer, würziger Schinken, noch ein paar frische Kräuter und Zutaten und schon steht dem kreativen Kochprozess – samt riesigen Genusspotential – nichts mehr im Wege.

Thema:   „Einfach Gramue“
Saison:   immer dann, wenn frischer Zucchini verfügbar ist
Besonderheit:   Mozzarella di Bufala und Grana Padano aus Südtirol
Zu Beachten:   lässt sich auch gut Vorbereiten

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Schinken klein würfelig schneiden und in etwas Öl andünsten und zu den Semmelwürfeln geben. Den Zucchini raspeln, Mozzarella in Würfel schneiden sowie den Schnittlauch und die Petersilie fein hacken und den Grana Padano fein reiben. Alles gemeinsam mit den Semmelwürfeln vermischen.
Die Eier mit der Milch verrühren und mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Muskatnuss würzen und über die Semmelmasse gießen. Das Ganze zu einer weichen Konsistenz verrühren. Zum Schluss mit Semmelbrösel und Mehl binden.
Den Teig zu Laibchen formen und in heißem Öl beidseitig knusprig braten.

Gemeinsam mit Blattsalaten sowie einem Knoblauch-Creme Fraiche – Dip servieren und mit Sprossen garnieren.

Zucchini Laibchen
Zucchini Laibchen
Zucchini Laibchen

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #zucchini #laibchen #mozzarella #mozzarelladibufala

Curryhuhn

Curryhuhn mit Wildreismischung

Thema:   ein Klassiker mit etwas „Pepp und Pfiff
Saison:   Saisonlos und daher ein 24/7/52/365 Genuss
Besonderheit:   mit einer Reiskornmischung (Langkorn-, Wild- und Roter Reis
Zu Beachten:   kann auch mit anderen Geflügelfleischarten variiert werden

Manche Gerichte sind einfach so einfach, dass es auch keinen besonderen Namen dafür braucht. Zutaten, die man überall bekommen kann, machen dieses Essen zu einem Klassiker, der nicht dem Schrei des Chi Chi erliegen muss, um am Teller und am Gaumen zu überzeugen.

Zubereitung:

Die Hühnerbrust in Filets schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In etwas Öl beidseitig scharf anbraten und warm stellen. Die Zwiebeln in kleine Würfel, sowie die Karotten in Scheiben und den Paprika in Streifen schneiden. Im verbliebenen Öl die Zwiebeln anrösten , den feingehackten Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Danach Karotte und Paprika dazugeben und anschwitzen. Mit der Hühnerbrühe aufgießen und mit Nelken, Ingwer, Currypulver, süßer Chilisauce und Kokosraspeln pikant abschmecken.

Die Hühnerfilets einlegen und das Ganze für ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen.
Zum Schluss Rama Cremefine mit Mehl verrühren und unterrühren.

Kurz aufkochen und gemeinsam mit der Wildreismischung servieren sowie mit Chilifäden garnieren.

Curryhuhn mit Wildreismischung
Curryhuhn mit Wildreismischung
Curryhuhn mit Wildreismischung

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #huhn #curry #hühnerbrust

Bierkernbrot

Bierkernbrot alla Gramue

Thema:   Brot backen alla Gramue
Saison:   Brot hat immer Saison
Besonderheit:   einen Teil Wasser durch dunkles Bier ersetzen
Zu Beachten:   unbedingt einen gusseisenen Topf verwenden

Zubereitung:

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und danach das ebenfalls lauwarme Bier dazugeben.
Das Mehl und die Sonnenblumenkerne auf der Arbeitsplatte vermischen und mit der Flüssigkeit zu einem elastischen Teig verkneten.

Den Teig in eine große Schüssel geben und einschneiden. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort für ca. 4-5 Stunden gehen lassen. Danach den Teig mit bemehlten Händen kurz durchkneten und mehrmals kreuzweise zusammenschlagen und zu einem runden Brotlaib formen.

Das Backrohr auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Brotlaib in eine runden gusseisenform (mit Deckel) geben und im Backrohr für ca. 60 Minuten zugedeckt backen. Danach den Decker herunternehmen und nochmals ca. 15 Minuten fertig backen.

Bierkernbrot alla Gramue
Bierkernbrot alla Gramue

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #brot #backen #sonnenblumenkerne

Teldra Pressa (Ahrntaler Pressknödel)

Teldra Pressa

Thema:   ein Schmankerl aus unserer Südtiroler Küche mit einem Hauch Pinzgau
Saison:   eigentlich immer, aber am Besten schmeckt es direkt in Südtirol
Besonderheit:   würziger Südtiroler Graukäse aus Lappach und Südtiroler Speck
Zu Beachten:   alternativ gibt es auch andere würzige Käsesorten (z.B. Bierkäse)

Zubereitung:

Die Kartoffeln am besten am Vortrag kochen (ungeschält), oder vor der Weiterverarbeitung gut auskühlen lassen. Kurz vor der Teigzubereitung die kalten Kartoffeln schälen und reiben.

Den Graukäse und den Speck klein würfelig schneiden. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Die Semmelwürfel mit den geriebenen Kartoffeln, Graukäse und den Speckwürferln, sowie der feingehackten Petersilie vermischen und die „Eiermilch“ darüber gießen und verrühren. Den Knödelteig ca. eine halbe Stunde durchziehen lassen.

In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen (gut bodenbedeckt). Aus dem Teig Knödel formen und diese dann zu Laibchen flach drücken. Auf beiden Seiten knusprig braun ausbacken.

Dazu gab es frischen Kraut- und Gurkensalat.
Alternativ können die Teldra Pressa auch in einer Rindsuppe, oder ganz traditionell in einer Milchsuppe serviert werden.

Teldra Pressa
Teladra Pressa

#gramue #easycooking #easycookingforeveryone #einfach #cooking #kitchen #kochen #rezept #rezepte #köstlich #chef #teldrapressa #pressknödel #südtriol #ahrntal #pinzgau #graukäse